Warum ich in diesem Blog schreibe und wer bin ich überhaupt?

Mein Name ist Joshua Bald, ich bin 20 Jahre alt und studiere an der Universität Siegen Betriebswirtschaftslehre. Seit Anfang 2016 bin ich Mitglied der Christlich Demokratischen Union (CDU) und engagiere mich vor allem kommunal in der CDU Siegen und CDA Siegen-Wittgenstein. 





7 Gründe diesen Blog zu verfolgen

  • Gastbeiträge und "Featurings" mit anderen Menschen - auch aus anderen Parteien
  • Politische Debatten aus einer anderen Sicht
  • Informationen aus dem politischen Alltag mit den Dingen, die sich andere nicht trauen zu sagen
  • Um zu sehen, dass die CDU nicht nur aus "den da oben" besteht
  • Politik aus der Sicht eines jungen Menschen mit Leidenschaft für eben diese
  • neue Ideen und Konzepte für unser Land 
  • Aufgearbeitete Inhalte zu aktuellen Themen

"Politik ist langweilig und man kann trotz viel Engagement eigentlich nichts erreichen"

Das denken zumindest viele Menschen. Aber ist dem wirklich so? Meiner Meinung nach nicht.

 

Mit 16 Jahren war ich im DRK aktiv und wurde auf etwas aufmerksam. Nämlich auf eine App, die hilft Menschenleben zu retten, indem Ersthelfer zu einem Notfall geschickt werden, um die Versorgung von der Zeit des Notrufes bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Ich fragte die Leute im DRK, ob es sowas bei uns gibt und danach warum es diese bei uns nicht gibt. Die Antwort war sinngemäß:

"Na weil sich niemand in der Politik dafür einsetzt. Auf uns hört keiner."

Eine Antwort, die ich nicht glauben konnte. Man kann schließlich Leben damit retten und es kostet nicht viel. Wieso denkt die Politik nicht daran? Es ist eben eine Sache, wenn fremde Leute eine Idee vorschlagen, oder Leute aus den eigenen Reihen. Da dachte ich mir das erste Mal "vielleicht sollte ich politisch aktiv werden". Aber welche Partei? Keine Ahnung. Ich musste erst älter werden, um diese Frage beantworten zu können. 

 

2016 nachdem die Flüchtlingskrise ihren Höhepunkt erreicht hatte, konnte ich die Frage dann beantworten. Mein Entschluss politisch aktiv zu werden war gefallen. Warum? 

Ich fand schon immer, dass Geschichte das wichtigste Fach in der Schule war. Die Geschichte gibt uns die Möglichkeit gemachte Fehler nicht zu wiederholen und aus diesen zu lernen. Es wurde schon einmal nicht genug Widerstand geleistet, als sich eine rechtsextreme Partei entschlossen hat die Macht zu ergreifen. Da wollte ich nicht einfach bei zuschauen. Ich wollte den Mund aufmachen, Widerstand leisten und andere ermutigen es mir gleichzutun. Deswegen wollte ich Mitglied einer Partei werden. 

Und warum jetzt CDU? 

Ich war schon immer gläubig und vom christlichen Menschenbild überzeugt. Ich glaube an das Programm der CDU, an den Kurs von Angela Merkel in der Euro- und Flüchtlingskrise und an unseren Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein. Zudem war mir aber auch klar, dass ich innerhalb der CDU für das Soziale kämpfen werde, weswegen ich heute auch Mitglied in der CDA bin. Genauer beschrieben hab ich das ganze *hier*.

Was ist jetzt aus der Sache mit der App geworden?

Durch mein Engagement in der CDA konnte ich bewirken, dass unser Kreisverband sich des Themas annimmt. Wir hatten bereits eine erste Veranstaltung dazu und jetzt hoffe ich, dass wir Einfluss auf den Kreistag nehmen können, um die nötigen Mittel für die Integration des Systems zu bewilligen. Mehr dazu habe ich*hier* geschrieben. 

Ihr wollt mit mir Kontakt aufnehmen, um z.B. ein Thema vorzuschlagen oder um einen Gastbeitrag zu schreiben? Kontaktiert mich *hier*

Siegener Oberstadt im Winter
Siegener Oberstadt im Winter